Startseite

Planspiele zur Kirchengeschichte

Ein Planspiel ist ein komplexes Strategiespiel, ein Simulationsspiel für Gruppen, bei dem Handlungsorientierung, Konfliktmanagement und Wissensvermittlung im Zentrum stehen. Das Ziel besteht darin, den Teilnehmern in einem Szenario die Entscheidungssituationen von Akteuren nacherlebbar zu machen. Den Teilnehmenden werden konkrete Rollen zugewiesen, die ihnen einen Korridor für ihr Handeln während des Planspiels vorgeben. In der Regel werden im Planspiel mindestens einer, manchmal auch mehrere Interessenskonflikte eingebaut, die es aufzulösen gilt. Planspiele sind ergebnisoffen, können also unterschiedlich verlaufen, da die Rollen von den Teilnehmern verschieden interpretiert werden. Während des Spiels werden einige Parameter geändert, so dass die Spieler flexibel reagieren müssen. Ein Planspiel schafft Lerngelegenheiten für Entfaltung und Engagement, Spaß und Spannung sowie für soziale Kommunikation und Interaktion. Viele unserer Planspiele sind in Innenräumen oder auch im Freien spielbar.

Die Teilnehmer müssen bereit sein, sich auf kreatives Arbeiten und einen offenen Lernprozess einzulassen. Auf das Ergebnis nehmen sie selbst intensiven Einfluss. Sie nehmen aus Planspielen neben Faktenwissen auch neue Erfahrungen hinsichtlich sozialer Kompetenzen mit. Die Auseinandersetzung mit ungewöhnlichen Perspektiven und die Reflexion des eigenen Denkens und Handelns schulen Toleranz und Empathie.

 Alle Teilnehmer bekommen zu Beginn

  • Informationen über den Ablauf des Planspiels
  • Rollenprofile,  Interessen und Hintergrundinformationen
  • zusätzliches Material

Das Planspiel wird nach dem Erreichen eines bestimmten Zieles für beendet erklärt. Im Anschluss findet eine Auswertung statt: Was haben die Teilnehmer erlebt? Wie ist das Planspiel abgelaufen? Was hat den Spielverlauf beeinflusst? Welche Szenarien waren realistisch und welche nicht? Warum wurde das Planspiel durchgeführt? Was haben die Teilnehmer gelernt?

Die Spielleitung wird in der Regel von uns übernommen. Bei Bedarf schulen wir aber auch den Kunden soweit, dass er als Spielleiter fungieren kann.

Zu jedem Planspiel erläutern wir Ihnen gern bei Interesse in einem persönlichen Gespräch unser didaktisches Konzept mit Zielstellung, Szenario und Spielablauf. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schicken Sie uns eine E-Mail an asrous@gmail.com oder rufen Sie uns an: 0351 / 2629625. Die kostenfreie und unverbindliche Beratung kann in unserem Büro auf der Schlüterstraße 29 in Dresden oder auch auf Wunsch bei Ihnen statt finden.

Zu folgenden Themen der Kirchengeschichte haben wir Planspiele konzipiert, die wir den individuellen Voraussetzungen der Gruppe anpassen.

Thema

Eckpunkte
"Reformationsgeschichte"

Gruppen: Reformatoren und Humanisten, protestantische Reichsstände, katholische Reichsstände, Kaiser, Papst

Möglich sind drei Etappen:

Etappe 1: Reichstag zu Worms 1521 (mit Bezug zu John Wyclif und Jan Hus): Martin Luther, Kaiser, Papst, sächsischer Kurfürst, hessischer Landgraf, drei Erzbischöfe (Mainz, Köln, Trier) , sechs Reichsstädte (Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Köln, Aachen, Frankfurt), Hochmeister des Deutschen Ordens

Etappe 2: Im Vorfeld des Reichstags zu Augsburg 1530:  Bekenntnisbildung, Philipp Melanchthon, Ulrich Zwingli, Johannes Calvin, Kaiser, Erasmus von Rotterdam,

Etappe 3: Augsburger Religionsfrieden 1555: Philipp Melanchthon, sächsischer Kurfürst, hessischer Landgraf, Kaiser, drei Erzbischöfe (Mainz, Köln, Trier) , sechs Reichsstädte (Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Köln, Aachen, Frankfurt), Hochmeister des Deutschen Ordens

"Galileo Galilei und die Inquisition" Im April 1633 musste der Astronom Galilei vor der Inquisition erscheinen. Das nachgestellte Verhör zeigt die Weltsicht der Kirche und die Anfänge der Aufklärung. War Galilei ein Ketzer? Wieso wurde Galilei von der Kirche als Bedrohung wahrgenommen? Was sind Häresie und Blasphemie? Wie war die Inquisition organisiert? Welche Rolle spielter der Papst? Welchen Einfluss hatten die Dominikaner und Jesuitenorden auf den Verlauf von Galileis Prozess? Welches Verständnis von den Werken Gottes und der Bibel hatte Galilei im Vergleich zu den Bischöfen?
Die Hugenotten" Die in Frankreich verfolgten Protestanten wurden in den Untergrund gedrängt. Das Planspiel folgt dem Verlauf der Hugenottenkriege und zeigt, dass Auswanderung für die Hugenotten eine Optionen unter mehreren war. Der Verlauf der Geschichte hätte 1572 auch anders gehen können...
"Die Pracht der Kathedralen und die Macht der Kirche" Mitte des 12. Jahrhunderts begann ein neuer Bautyp von Kirchen. Doch die Kathedralen stießen auch auf Widerstand: Thomas von Aquin, Albertus Magnus, Mönchsorden und Fürsten wehrten sich anfangs gegen die architektonischen Leitbilder der Kirche. Mit Bürgerkirchen versuchten die Stadtbewohner, ihre eigene Macht zu demonstrieren. Aus der Bibel versuchen beide Seiten für ihren Standpunkt zu argumentieren. Beim Bau von Notre Dame in Paris kommt es zu schweren Konflikten...
"Nahostkonflikt" Palästinenser und Israelis stehen sich seit Gründung des Staates Israel unversöhnlich gegenüber. Wo liegen die Ursachen? Was passierte im Sechstagekrieg? Was ist eine Intifada? Wieso werden jüdische Siedlungen gebaut? Und welche Friedenskonzepte waren schon erfolgsversprechend für einen Frieden? Das Planspiel hilft, den Konflikt besser zu verstehen und zeigt Wege der Völkerverständigung auf.
"Anne Frank und der Antisemitismus" Das Tagebuch der Anne Frank ist vielen bekannt. Welche Wurzeln hat der Antisemitismus? Welche Rolle nahmen die Kirchen bei der Verfolgung der Juden ein? Wieso hat der Papst nicht zum Holocaust Stellung bezogen? Ausgehend von Anne Frank, einem emigrierten Juden und einem Zwangsarbeiter werden Alltag und Widerstandsmöglichkeiten nachvollzogen, während die Nationalsozialisten ihre Todesfabriken inmitten der schweigenden Öffentlichkeit organisieren.

Wenn Sie darüberhinaus Wünsche und Empfehlungen haben, kontaktieren Sie uns! Wir sind für neue Ideen offen.

Unsere Konditionen:

Die von uns angebotenen Planspiele haben eine unterschiedliche Dauer (in der Regel mindestens 2h). Inhalte und Schwierigkeitsgrad werden entsprechend angepasst. Sie eignen sich für alle Phasen des Unterrichts (Problemorientierung, Erarbeitung, Übung, Anwendung, Verständnissicherung, Wiederholung) sowie für den themenübergreifenden Unterricht und für Projekttage. Die Planspiele kosten 70 EUR/h. Arbeitsmaterialien sind inbegriffen.

Bitte nehmen Sie vor einer Bestellung mit uns Kontakt auf. Wir erläutern Ihnen gern die Grundidee und den Ablauf des Planspieles. Die individuelle Anpassung erfolgt bei der verbindlichen Anmeldung entsprechend des verfügbaren Zeitrahmens, der Gruppenzusammensetzung und des Niveaus, der Verortung im Unterrichtsablauf und der räumlichen / technischen Möglichkeiten vor Ort. Wir bitten um Vorbestellung mind. zehn Wochen im Voraus. Für die Anreise außerhalb Dresdens erheben wir eine Entfernungspauschale (angrenzende Landkreise: 20,00 €, darüber je 100 km 50,00 €).